Marder auf dem Dachboden vertreiben

Es klingt schon fast als ob eine Person auf dem Dachboden läuft? Möglicherweise haben Sie einen ungewollten Mitbewohner und bei sehr lauten Geräuschen werden es keine Ratten oder Mäuse sein.

Marder als Störenfried

Es ist sehr gut möglich, dass sich ein Marder bei Ihnen eingenistet hat und sich in Ihrer Zwischendecke wohlfühlt. Er raubt einem den Schlaf und die Ruhe. Marder reißen auch gerne Dämmmaterial aus der Zwischendecke und verunreinigen den Dachboden mit Exkrementen, um Ihr Revier zu markieren. Die Gerüche können im schlimmsten Fall bis in den Wohnbereich eindringen.

Was tun bei einem Marder auf dem Dachboden?

Marder stehen unter Naturschutz. Von Kammerjäger dürfen diese vertrieben werden. Wir nennen das Mardervergrämung.

Bei der Mardervergrämung gilt:

1. herausfinden, an welche Stelle er in das Dach ein- und ausgeht.
2. Vertreiben/Vergrämen
3. Abwarten bis keine Geräusche mehr zu hören sind
4. Ein- und Ausgang des Marders verschließen

Der Marder darf während des Verschließens nicht mehr im Dach sein, deshalb ist abzuwarten bis einige Tage keine Geräusche mehr wahrgenommen werden. Unser Vergrämungsmittel hält längere Wochen, so dass ein wiederkommen in den Dachboden innerhalb weniger Tage in der Regel ausgeschlossen ist.

Wir helfen Ihnen gerne bei der Vergrämung eines Marders.

Angebot anfordern

Schreiben Sie uns Ihr Anliegen.

  • Jahnstraße 15, 27619 Schiffdorf
  • 0471 - 81705

Jetzt unverbindlich anfragen!

  • Rufen Sie uns an
  • 0471 81705
  • oder schreiben Sie uns eine Nachricht: